noun_Email_707352 noun_917542_cc noun_Globe_1168332 Map point Play Untitled Retweet

Großauftrag der Österreichischen Post AG für Tieto

Neue Lösung für die komplette, integrierte Planung von GuV, Bilanz, Cashflow und Finanzierung

11 Februar 2016

„Wenn’s wirklich wichtig ist“, so der Beginn des aktuellen Werbeslogans der Post, dann braucht auch der größte Logistikdienstleister Österreichs starke Partner. Um technologisch auf den neuesten Stand zu sein, vertraut die Post dem IT-Dienstleister Tieto. Kürzlich wurde der Rollout der neuen Planungsapplikation erfolgreich abgeschlossen. Diese soll die strategische betriebswirtschaftliche Steuerung des Konzerns wesentlich erleichtern. Tieto konnte sich mit seinem ganzheitlichen Ansatz im Rahmen einer Ausschreibung für diesen Großauftrag der Post AG durchsetzen.

Wien, am 11.02.2016 – Die Unternehmensplanung und die damit einhergehende Prozessplanung wird in vielen, auch großen, Unternehmen sehr unterschiedlich gehandhabt. Es gibt kaum verbindliche Standards. Waren früher noch Excel und Co beliebte Tools für die Prozessplanung, so sind diese heute veraltet. Die bisherige Planungsapplikation der Österreichischen Post AG wurde vor zehn Jahren entwickelt und entsprach nicht mehr den heutigen Anforderungen. „Unsere Unternehmensplanung und das System dahinter brauchten einen frischen Wind“, erklärt Walter Oblin, Finanzvorstand der Österreichischen Post AG. „Der Ansatz von Tieto als Gesamtdienstleister hat sowohl was betriebswirtschaftliche als auch technische Kompetenz betrifft auf ganzer Linie überzeugt.“

Eines der größten SAP-Projekte der Post

Die Unternehmensplanung erhielt von Tieto ein komplettes Redesign: Die Anforderungen wurden betriebswirtschaftlich wie auch technisch neu konzipiert und angepasst. Zudem wurden zahlreiche neue Features integriert. Unter anderem sind nun Bilanz, GuV, Cash Flow sowie die Finanzierung in das System integriert, sodass jederzeit tagesaktuell die Unternehmenskennzahlen zur Verfügung stehen. „Alle Planungsprozesse wurden überarbeitet und verbessert“, freut sich Walter Oblin über die Implementierung der neuen Planungsapplikation in SAP BW IP. Die Wichtigkeit des Projekts zeigte sich auch darin, dass es direkt dem Finanzvorstand unterstellt war.

„Wir haben gemeinsam mit der Österreichischen Post AG eine Vielzahl von Abläufen optimiert und ein einheitliches, durchgängiges System geschaffen“, erklärt Raimund Fukatsch, Customer Manager von Tieto Austria. Die Folge ist vor allem ein wesentlich beschleunigter, transparenter Planungsprozess durch die Integration aller relevanten Komponenten. „Teilprozesse ohne Konnex zum Gesamtprozess gehören der Vergangenheit an“, so Walter Oblin. „Wir sind froh, dass wir diesen großen Schritt in Angriff genommen haben. Mit Tieto haben wir einen kompetenten Partner an unserer Seite gefunden. Auf Grund der guten Planung und Abstimmung konnten wir zum geplanten Zeitpunkt live gehen“, zieht Oblin Resümee. 

Erfahren Sie mehr über die erfolgreiche Zusammenarbeit von Tieto Austria und der Österreichischen Post in unserer Success Story

Auf Facebook teilen Tweet Auf LinkedIn teilen